23 Stundenkonzepte für Menschen mit Demenz: Werteorientierte by Helga Schloffer, Irene Gabriel, Ellen Prang

By Helga Schloffer, Irene Gabriel, Ellen Prang

Beschäftigungsangebote, abgestimmt auf die Bedürfnisse Demenzerkrankter, in Einrichtungen zu organisieren und regelmäßig anzubieten, kostet nicht nur Ressourcen, sondern auch Ideen. Das Anleitungsbuch für Gruppenleiter in der Demenzbetreuung bietet 23 komplett vorbereitete Stundenkonzepte zu unterschiedlichen Themen, wie z.B. Freude, Familie, Tod, Kindheit, Essen, Arbeit. Durch die detaillierte Anleitung der einzelnen Beschäftigungsstunden benötigt die Gruppenleitung keine Vorkenntnisse, sondern kann sofort passende Stundenkonzepte in der Beschäftigung mit Demenzerkrankten ausprobieren. Die neuartige Methode der Validierenden Aktivierung wurde aus der Praxis heraus entwickelt. Sie nutzt Elemente der Biografiearbeit und der Validation und hat sich in der Betreuung von Menschen mit Demenz bewährt.

Eine hilfreiche Ideensammlung für Altenpflegerinnen und Gruppenleitungen in Pflegeeinrichtungen, Tagesgruppen und anderen Betreuungsangeboten für Menschen mit Demenz.

Show description

Read Online or Download 23 Stundenkonzepte für Menschen mit Demenz: Werteorientierte Gruppenarbeit - Validierende Aktivierung© PDF

Similar geriatrics books

Principles and Practice of Geriatric Medicine

The fourth version of the hugely acclaimed ideas and perform of Geriatric medication  provides an account of the basic alterations linked to aging, that are necessary to our figuring out and administration of the aged ill inhabitants. The identify has been generally revised and updates to mirror the big alterations in cures and health conditions emerged seeing that book of the 3rd version.

Mood Disorders in Later Life, Second Edition (Medical Psychiatry Series)

Temper problems in Later existence examines the spectrum of temper issues in older adults, concentrating on significant and nonmajor depressive issues, bipolar disease (manic and depressive phases), melancholy with psychotic gains, and vascular melancholy. intensive discussions of analysis and remedies together with psychotherapy, pharmacotherapy, and ECT can assist clinicians increase remedy results of their aged sufferers.

Functional Neurobiology of Aging

A few recognized age-related neurological illnesses contain Parkinson's sickness, Alzheimer's affliction, deafness, and blindness. much more universal are the issues of getting older which aren't because of illness yet to extra sophisticated impairments in neurobiological structures, together with impairments in imaginative and prescient, reminiscence loss, muscle weakening, and lack of reproductive features, alterations in bodyweight, and sleeplessness.

Care-Related Quality of Life in Old Age: Concepts, Models, and Empirical Findings

It’s a center factor on the center of elder care: whereas best-practice info exist for long term care, caliber of lifestyles as an idea, degree and conventional for care results is still elusive. the results of an bold eu examine initiative, the Care Keys venture addresses caliber of existence matters between frail, care-dependent seniors, taking their social in addition to healthiness wishes into consideration.

Extra resources for 23 Stundenkonzepte für Menschen mit Demenz: Werteorientierte Gruppenarbeit - Validierende Aktivierung©

Sample text

Zusammen mit der Dekoration der Aufenthaltsräume und der Aktivitäten zum regionalen Brauchtum bekommen die Teilnehmenden ein Gefühl für den Wechsel im Jahreskreis. Die Themenbereiche unserer Gruppen (Institution in einer Gemeinde mit ca. 7000 Einwohnern) beschäftigen sich hauptsächlich mit einem bäuerlichen/ländlichen Umfeld als Sozialisationshintergrund, eher sparsamen häusliche Verhältnissen – sowohl im Elternhaus als auch in der eigenen Familie. Die Kinder- und Jugendzeit liegt etwa in den 30er und 40er Jahren.

Im Fokus der Erinnerungsarbeit stehen vor allem die eigene Kindheit und das junge Erwachsenenalter. Teilnehmer mit beginnender Demenz erinnern sich auch noch an Ereignisse im fortgeschrittenen Erwachsenenalter. « Die Bezeichnung selbst ist dabei nicht so wichtig und darf es für die Gruppenleiterin auch nicht sein. Etwas benennen heißt einen einzelnen Begriff abrufen zu müssen, und das steht nicht im Vordergrund. « sind eher zu vermeiden. Schon eher darf man sich erkundigen, was man denn mit einem Utensil alles tun könnte, denn da gibt es die Möglichkeit, auch Bewegungen zu zeigen.

Werkzeug steht für Fleiß, Arbeit, Gebraucht-Werden; Brot steht für Nahrung, Überleben, Versorgen; saubere Wäsche steht für Sauberkeit und Ordnung. Der Einstieg über sensorisches Material weckt das Interesse der Teilnehmenden leichter, motiviert sie, mitzumachen, sich zu öffnen, an der Gruppe teilzunehmen. >>Dieses »Von-selbst-aktiv-Werden« ist der eigentliche Anspruch der Methode. Daher bedarf es Zeit, Geduld und geeigneter Erinnerungsanker, um an die Gedächtnisinhalte und Emotionen zu rühren. Soziale Ziele (gemeinsame Beschäftigung mit einem Thema, Teil einer Gruppe sein) und emotionale Ziele (Wohlfühlen, akzeptiert und anerkannt werden, Stärkung der Ich-Identität) stehen im Fokus der Validierenden Aktivierung.

Download PDF sample

Rated 4.13 of 5 – based on 13 votes